Therapie(FD)

Für Kinder und Jugendliche mit einer Körperbehinderung ist Therapie ein wesentlicher Bestandteil ihres Lebens. Aus diesem Grund werden in unserem Haus verschiedene Therapieformen angeboten.
Unser Team besteht aus 26 Therapeuten/innen und setzt sich aus folgenden Fachgruppen zusammen,

PhysiotherapieErgotherapieMototherapieLogopädie

die in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit den anderen Fachrichtungen des Hauses kooperieren.

 

Die Therapieschwerpunkte orientieren sich am Alltag der Kinder und Jugendlichen und dementsprechend werden die Behandlungseinheiten ausgehend von den individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten sowie der Bedeutsamkeit für den Schüler gestaltet.
Unser ganzheitlicher, Klienten zentrierter Therapieansatz beinhaltet die Erweiterung der Handlungskompetenzen, die fachliche Anleitung der Eltern und Mitarbeiter, die Hilfsmittelversorgung und die Vorbereitung auf die Schulentlassung.

Für den Erfolg der Therapien ist es notwendig:

Die Inhalte der Einzeltherapie individuell auf den Entwicklungsstand des Kindes abzustimmen.
In der Therapie werden durch gezielte Aktivitäten Lernsituationen geschaffen, die dem Kind ermöglichen, eigene Handlungsstrategien/Problemlösungsstrategien zu entwickeln, und somit sensomotorisches Lernen gefördert.
Die Zusammenarbeit mit den Eltern und den anderen Fachgruppen (SVE, Schule, Internat und Tagesstätte) sowie Schulbegleiter zu ermöglichen:
•    die in der Therapie erlernten Fähigkeiten im Alltag selbstbestimmt und selbständig anzuwenden (Transfer in den Alltag)
•    die Weitergabe der Informationen (Hilfen) zur Erleichterung des Umgangs mit dem Kind
•    die Vermittlung von Fördermöglichkeiten
Bei der Hilfsmitteluntersuchung / Versorgung beratend zur Verfügung zu stehen.
Diese kann in unserem Haus – wenn das von den Eltern gewünscht wird – im Zusammenwirken mit dem Facharzt für Orthopädie und einem Orthopädietechniker der Fa. Efinger erfolgen.