Ansprechpartner „Sucht“

Hilfsangebot für Mitarbeiter

Unsere MitarbeiterInnen sind während ihrer Tätigkeit vielfältigen Belastungen ausgesetzt. Der Verein trägt dem Rechnung, wo auch immer möglich: sei es durch Hilfsmittel und Fortbildung, Schulung und Prävention, Wiedereingliederung und Hilfe. Hierzu zählt auch die Hilfe und Unterstützung bei einer Suchtproblematik.

Eine Suchterkrankung ist nicht immer leicht zu erkennen – und es ist mitunter noch schwieriger, ihr zu begegnen und sie zu behandeln. Dazu kommt möglicherweise, dass man der Kollegin, dem Verwandten oder auch dem Betreuten ja nicht schaden will und ihn/sie nicht beschuldigen möchte. In der Regel ist das eine Sackgasse, sie führt häufig in die sogenannte Co-Abhängigkeit. Denn noch ist es schwierig, hier frühzeitig anders, „richtig“ zu handeln. Auch und gerade hierfür sind wir da.

Der Verein hat gemeinsam mit der Mitarbeitervertretung eine Betriebsvereinbarung „Sucht“ erarbeitet, in der das Vorgehen bei einer erkannten Suchtproblematik einer/eines KollegIn festgeschrieben ist. Hier stehen Hilfe und Unterstützung absolut im Vordergrund – um arbeitsrechtliche Schritte möglichst zu vermeiden.

Im Vorfeld dieser Vereinbarung bieten wir jedoch eine Erstberatung für Betroffene, Angehörige und KollegInnen an. Eine Erstberatung ist immer vertraulich. In einer solchen können Sie ggf. grundlegende Informationen bekommen und wir werden gemeinsam das weitere Vorgehen festlegen. Wenn es sinnvoll und nötig ist, verweisen wir auf die Fachberatungsstellen vor Ort und helfen ggf. beim Kontakt.

Eine anonyme Beratung ist uns innerhalb des Vereines natürlich nur begrenzt möglich. Hier kommen Telefon und Internet in Frage.

Sofern Sie sich „face to face“ anonym beraten lassen wollen oder grundsätzlich eine Beratung lieber außerhalb Ihres Arbeitsplatzes in Anspruch nehmen möchten, nutzen Sie bitte die entsprechende Beratungsstelle vor Ort. Eine Liste von Beratungsstellen haben wir Ihnen hier zusammen gestellt. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, jede dieser Stellen wird Sie aber ggf. auf weitere Angebote vor Ort hinweisen.