Corona

Covid-19/Corona

Unser Seelsorgeteam Annedore Himmel und Michael Heiß
steht Ihnen zur Verfügung:

Montag         von 9 bis 12 Uhr, Tel: 0178/9372884
Donnerstag von 9 bis 12 Uhr, Tel: 0175/6732970

02.04.20
Liebe Eltern und Sorgeberechtigte, liebe KollegInnen und Kollegen,
wieder eine gute Zeit geschafft. Wir hatten eine Mitarbeiterin die positiv getestet war, die aber schon ab 13.3. nicht mehr in Kontakt mit anderen Kindern und Mitarbeitern war. 2 Mitarbeiterinnen und 1 Kind wurden daraufhin vorsorglich getestet, da waren die Befunde negativ.
Eine Bewohnerin aus St. Konrad war vorsorglich in Quarantäne. Auch hier haben wir ein zum Glück ein negatives Testergebnis. Ansonsten ist alles immer noch sehr erfreulich ruhig.

Weil St. Nikolaus in Würzburg von Corona stark betroffen ist, haben die Behörden die Richtlinien für die Heime verschärft. Dies führt dazu, dass wir nun Ärzte zugewiesen bekommen haben, die in Corona-Fragen unsere

Ansprechpartner/innen sind. Außerdem haben wir nun Auflagen dafür, ob Bewohner*innen der Wohnanlagen und des Dauerheimes nach einer Zeit in den Elternhäuser wieder in  die Einrichtung zurückkehren dürfen.
Bitte treten Sie dringend in Rücksprache mit der Leitung, wenn Sie planen ihr Kind/Angehörigen nach Hause zu nehmen oder zurückzubringen.

Die positive Seite an diesem Bewusstsein für die Heime ist, dass Mitarbeiter*innen aus Gesundheitsberufen und Heimbewohner nun schneller an eine Testung kommen, wenn Krankheitssymptome bestehen. Wir haben nun Schutzmasken und verwenden diese, sobald wir in nahem Kontakt mit unseren BewohnerInnen sind.
Der Schutz unserer anfälligen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen hat die höchste Priorität.

Bitte treten Sie auch mit uns in Verbindung, wenn Sie Fragen haben, wir versuchen, falls es irgendwie möglich ist, Sie zu unterstützen.

Mit herzlichem Gruß

Karin Baumgärtner
Stellv. päd. Gesamtleitung

23.3.20
Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte der SchülerInnen unseres Förderzentrums,

sicher haben Sie aus den Medien erfahren, dass für Angehörige bestimmter Berufsgruppen in den Schulen und Kindertagesstätten eine Notbetreuung für ihre Kinder angeboten wird, damit die Eltern ihrer Arbeit nachgehen können. Nun wurde der Personenkreis aus Gesundheitsversorgung und Pflege, sowie sonstiger kritischer Infrastruktur noch einmal ausgeweitet.

Selbstverständlich bieten auch wir diese Betreuung in unseren Räumlichkeiten an. Die Entwicklung der Epidemie zeigt jedoch auf, dass wirksamer Schutz nur durch die Vermeidung von Kontakten gegeben ist. Mehr noch als in anderen Schulen gehören Kinder und Jugendliche zu unseren Schülern, die zur sogenannten Risikogruppe gehören, für die ein schwerer Verlauf einer Corona-Infektion bedrohlicher wäre.

Zum Schutze Ihres Kindes und auch der anderen Schüler ist es die beste Lösung, Kontakte mit Gruppen zu vermeiden. Aus diesem Grund bitten wir Sie im Bedarfsfall dringend zu prüfen, ob eine Betreuung für Ihr Kind außerhalb unserer Einrichtung möglich ist. Sollten Sie dennoch Bedarf an unserer Notbetreuung haben, so wenden Sie sich bitte telefonisch an unsere Einrichtung unter 0931 / 6675-1010 oder außerhalb der Bürozeiten an 0162/3536300.

Genauere Informationen zum berechtigten Personenkreis erhalten Sie im beigefügten offiziellen Anmeldeformular für die Notbetreuung, das Sie uns ggf. vorab ausgefüllt zusenden müssten.

Mit freundlichen Grüßen

Margot Frühauf, SoRin
Schulleiterin

 

19.3.20
Liebe Eltern und Mitarbeiter*innen,
endlich haben wir nun die Testergebnisse von den letzten beiden erkrankten Dauerwohnkindern erhalten, die unter Quarantäne standen.
Auch diese sind zum Glück negativ getestet, kein Nachweis auf Corona und wir sind sehr erleichtert.
Herzliche Grüße
Karin Baumgärtner

17.03.2020
Liebe Eltern, Kinder und Jugendliche und MitarbeiterInnen,
bisher gute Nachrichten: Außer dem einen positiv getesteten Fall, der Studentin, wissen wir derzeit von keiner weiteren Infektion unserer Mitarbeiterschaft oder von Kindern.  Bei allen bisher getesteten Mitarbeitern und Kindern bekamen wir ein beruhigendes Ergebnis.
Dies ist für mich ein gutes Zeichen, dass trotz unserer oft familiären Nähe in der Betreuung unsere Hygienemaßnahmen gut funktioniert haben und keine Ansteckung nachgewiesen wurde.

Für Eltern mit Betreuungsbedarf, die in einem Beruf arbeiten, der für die Bewältigung der Corona-Krise wichtig ist, werden wir nach bisherigem Stand auch einen Transport anbieten können. Ihr Kind darf nicht erkältet sein, wenn es in die Notbetreuung käme. Bitte nur bei dem genannten Bedarf melden, weil es wichtig ist, dass die Kontakte nun für die nächsten Wochen minimiert werden.

Ich freue mich, dass unser Seelsorgeteam Annedore Himmel und Michael Heiß in den nächsten Wochen eine seelsorgerliche Kontaktmöglichkeit für Eltern, Kinder, Jugendliche und MitarbeiterInnen unseres Vereins anbieten. Bitte beachten Sie, dass dieser Telefonkontakt keinesfalls für medizinische Fragen belegt werden soll.
Wenn der Bedarf hoch wäre, würden wir die Zeiten ausweiten, und schauen, ob wir ggf. auch noch weitere Ansprechpartner anbieten. Die Zeiten sind:

Montag         von 9 bis 12 Uhr, Tel: 0178/9372884
Donnerstag von 9 bis 12 Uhr, Tel: 0175/6732970

„Bleiben Sie in dieser schwierigen Zeit von Gott behütet und gesund“ wünscht unser Seelsorgteam Annedore Himmel und Michael Heiß.

Schützen Sie sich gut! Versuchen Sie Abstand zu halten, wo es geht, und sich nicht ins Gesicht zu fassen. Wenn Sie Fragen haben, oder es Unklarheiten insbesondere bezüglich der Quarantäneaufhebung haben, so schicken Sie bitte eine Email an karin.baumgaertner@zfk-wuerzburg.de

Herzliche Grüße

Karin Baumgärtner
Stellv. päd. Gesamtleitung

14.03.2020
Das Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales zum Betretungsverbot bei Kindertageseinrichtungen
(06) 2020 03 14 Information für Kindertageseinrichtungen

 

13/03/2020
Das aktuelle Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales mit Hinweisen zum Erlass des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege
(05) 2020 03 13 Information Eltern

————————————————————————————————————————————–

12/03/2020
Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Damen und Herren,

zum Glück sind wir immer noch infektionsfrei!

Wir haben in der Schule und in der JUH Kita jeweils einen Fall der derzeit überprüft wird. Eine Praktikantin der Schule wird heute auf Corona getestet. Das Ergebnis wird uns hoffentlich morgen Mittag vorliegen. Der Kontakt war in beiden Fällen nicht so intensiv und so hoffen wir, dass wir schnell eine Entwarnung bekommen.

Vorsorglich wurden die Kinder und Mitarbeiter die nahen Kontakt zu der Praktikantin hatten bis zum Vorliegen des Testergebnissen in Quarantäne gestellt, weil wir als Gemeinschaftseinrichtung besonderen Schutz für unseren Personenkreis gewähren müssen.Wir informieren Sie hier, wenn wir ein Ergebnis haben.

Alle Kinder und Mitarbeiter die Kontakt mit den Verdachtsmitarbeitern hatten, sind informiert.
Besonnenheit, enge Kooperation mit den Medizinern und eine schnelle Information, wenn sich neue gesicherte Sachlagen ergeben, erscheint mir nun das Allerwichtigste.

Ich wünsche Ihnen am allermeisten Gesundheit und Gelassenheit.

Mit herzlichem Gruß
Karin Baumgärtner
Stellv. päd. Gesamtleitung
——————————————————————————————————————————————-

Im Folgenden finden Sie ein Schreiben des Staatsministeriums für Familie und Arbeit
(03) 2020 03 09 Bayer. Staatsministerium Für Familie Arbeit Und Soziales Informationen Coronavirus

sowie des Staatsministeriums, das für Rückkehrer*innen aus Risikogebieten den Besuch von Schulen, Kindergärten und Tagesstätten regelt: (02) 2020 03 08 Verfügung zum Besuch Von Einrichtungen

Hier der entsprechende Link zu den Risikogebieten, da der Link im Schreiben nicht funktioniert.
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Weiterhin finden Sie hier ein Merkblatt für Sorgeberechtigte:
(01) 2020 02 28 Merkblatt Für Sorgeberechtigte